Technik

Warum Apple doch innovativ ist

Gestern fand ja die Präsentation von Apples neuer iPhone-Generation statt – und scheinbar waren so ziemlich alle enttäuscht. Der Spiegel klagt über zu wenig Innovationen, Cashys Blog bleibt neutral aber sammelt dutzende negative Kommentare von seinen Lesern und auch bei Twitter jammern alle über das angeblich zu teure iPhone 5C.
Doch was wurde den überhaupt erwartet und warum bleibt Apple sich mit seiner Produktlinie treu und ist dennoch Innovativ?

Schauen wir uns dochmal an, was in den vergangenen Jahren so bei Apple passierte:

  • 2007: iPhone als Neuerscheinung
  • 2008: iPhone 3G als erste Neuentwicklung, nur ein Jahr später
  • 2009: iPhone 3GS – ein Jahr nach dem iPhone 3G nur leichte Verbesserung
  • 2010: iPhone 4 wieder eine Neuentwicklung
  • 2011: iPhone 4S – ein Jahr nach dem iPhone 4 nur leichte Verbesserung
  • 2012: iPhone 5 als Neuentwicklung

Wenn alles nach dem bekannten Muster weitergeht, müsste jetzt nur das iPhone 5S rauskommen und das normale iPhone 5 als preiswerteres Gerät weiterverkauft werden.
Aber Apple geht diesmal einen anderen Weg. Es erweitert sein Portfolio und tauscht das normale iPhone 5 gegen ein moderneres, dem aktuellen Trend (@Spiegel Online: bitte beachten) entsprechendes Gerät aus – dem iPhone 5C. Apple versucht hier, ähnlich Nokia mit dem Lumia 920, alles weiter zu individualisieren, dem Nutzer mehr Auswahl bzw. mehr Farben zu präsentieren. Dass das Angebot dann antürlich dem vorherigem iPhone 5 entsprechen sollte, ist dadurch natürlich klar – es soll ja das vorherige 5er komplett ersetzen können und somit auch den Ansprüchen entsprechen. Der Preis ist dementsprechend am iPhone 5 angelehnt, da das 5C ja das 5er mit ein paar Verbesserungen und einer neuen Schale in Bunt ist. Die Schale ist übrigens aus demselben Werkstoff wie die Nokia Lumia 920 Geräte – und an den Geräten merkt man schon eine sehr hohe Wertigkeit.

Apple bricht hier also mit seiner bisherigen Linie und ändert den Veröffentlichungsrhytmus ins positive, indem sie mehr als bisher veröffentlichen. Apple ist also auch weiterhin Innovativ

Samsung hat das übrigens mit dem Galaxy S4 nicht geschafft, sie wollten Innovativ sein und haben nur ein Hardware Upgrade gebracht, im Gegensatz zum S3 als Update zum S2. Und HTC ist, obwohl die Geräte teilweise wirklich toll sind, fast Pleite.
Die Marktmacht vom Android System kommt zum größten Teil durch Samsung, also durch Geräte die teuer aber sehr billig verarbeitet sind. Der Rest der Android Marktmacht kommt neben ein paar Prozent für Sony, HTC, LG und Motorola zu einem großen Teil durch minderwertige billig Produkte.
Apple bleibt sich hier treu, gute Geräte zu etwas höheren Preisen.

Was habt ihr also erwartet? Meine Güte, sind den alle so verwöhnt?