Google Shopping – Braucht man das?

Haben Sie schon mal von Google Shopping gehört? Was ist das überhaupt? Google
AdWords? Nein!

Bei Google Shopping handelt es sich um eine der größten Plattformen für das Online
Shopping. Allerdings verkauft Google keine Produkte, sondern andere Firmen.

Wie kann man sich das genau vorstellen?
Google Shopping ist bei vielen Internet-Konsumenten bekannt. Schließlich müssen Sie
wissen, dass jeden Tag um die 4 Milliarden Suchanfragen in Google erfolgen. Das sind um
die 3 Millionen Suchanfragen pro Minute. Die meisten dieser Suchanfragen erfolgen direkt
in der Google Suchmaschine. Die Verbraucher erhoffen sich, dass sie ihre gewünschten
Produkt bequem nach Hause liefern können.
Dieses erhöhte Kaufinteresse hat Google so geregelt, dass es einen Shopping-Dienst
anbietet. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, schneller nach Ihren gewünschten Produkten
zu suchen. Dies funktioniert auch sehr gut. Denn die Produktanbieter stellen ihr Angebot
über Google zur Verfügung, womit mehr Interessenten auf das Produkt aufmerksam
werden.

Dies funktioniert so:
Wenn Sie nach einem bestimmten Produkt suchen, sehen Sie Ihr gewünschtes Produkt in
den Suchergebnissen. Google hat damit schon viel Arbeit geleistet. Sie müssen daher
nicht mehr in den Online Shop reingehen und nach Ihrem Produkt suchen. Sie sparen Zeit
und Geld und können eine viel effektivere Suche vornehmen.

Wie gehen Sie vor, wenn Sie einen Online Shop haben?
Sie möchten Ihren Online Shop mit Google Shopping verbinden? Das ist eine
hervorragende Idee. Zunächst brauchen Sie einen Produktfeed. Beim Produktfeed handelt
es sich um eine Liste mit allen Ihren Produkten inklusive ihrer Preise und
Bildeigenschaften.
Damit Sie einen solchen Feed erzeugen können, brauchen Sie ein bestimmtes Plugin für
Ihren Online Shop. Wenn Sie es installiert haben, müssen Sie den Feed nur noch an
Google senden. Der nächste Schritt besteht darin, sich beim Google Merchant Center
anzumelden.
Beim Google Merchant Center handelt es sich um eine Plattform, wo Sie Ihre Produkte
hochladen können. Dort können Sie weiterhin die Produktinformationen verwalten.

Sofern Sie gegen die Richtlinien von Google verstoßen, bekommen Sie dies hier angezeigt.
Praktisch ist, dass Sie hier auch Optimierungsvorschläge angeboten bekommen.
Als Letztes müssen Sie einen Account bei Google Ads erstellen. Wenn Sie die Verbindung
mit dem Merchant Center hergestellt haben, können Sie hier auch die Kosten Ihrer
Anzeigen sehen und regulieren.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Journal

Von vandango

Mein Name ist Jonathan Naumann. Mein Nick ist vandango. Mein Geburtstag ist der 26. November im Jahr 1982. Ich bin geboren in Neubrandenburg / Deutschland. Ich lebe in Friedberg in Deutschland, das liegt bei Frankfurt / Main.

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.